nur ein paar Gedanken....

Diät

Eigentlich hielt ich nie was von Diäten und dem ganzen Scheiss... war immer zufrieden mit mir... ich fragte mich immer, was Frauen wohl dazu treibt, sich die Qual von Diäten anzutun.

Männer?!

Egal wie sehr man mit sich zufrieden ist... irgendjemand motzt dann doch an einem rum. Besonders Männer haben dihei die "Gabe" einen gradeheraus mit irgendwelchen Ex-Freundinnen, Kolleginnen, Ex-Betthäschen zu vergleichen und das einem mitten in die Fresse zu sagen. Sie denken dann auch nicht darüber nach, was das in einem auslöst.

Naja.. um mal auf den Punkt zu kommen... ich hab mittlerweile soviele solcher "netten Bemerkungen" in mich hineinfressen müssen, dass mir nur schon davon allmählich der Appetit vergeht...

Auf der Suche nach Infos kam ich auf diät.com... Zuerst wurde mal wieder der BMI. Dieser wäre Ideal bei mir... trotzdem fühle ich mich dick und hässlich und habe das ständige Gefühl, ich müsse was dagegen tun. Es beschäftigt mich mittlerweile so sehr, dass mir regelmässig nach dem Essen übel wird. Dies führte auch schon ein paar Mal dazu, dass ich mich nach dem Essen auch übergeben musste. Oder dass ich im Büro meine Arbeitskolleginnen anlog, ich hätte bereits etwas gegessen, als ich mit "nix" am Mittagstisch sass. Oder ich verleugnete mich selber indem ich sagte ich hätte keinen Hunger, während sich mein Magen schon minutenlange bemerkbar machte.

Naja jedenfalls hab ich bei diesem Gewichts-Check auf obgenannter Page auch angeben müssen, wie viele Kilos ich denn Gerne abnehmen würde. 8 Kilo gab ich ihn.. daraufhin erschien ein Pop-up mit etwa folgendem Text: Wert ungültig. Bitte geben Sie einen anderen Wert an. Mit genanntem wären Sie stark untergewichtig.

Eigentlich sollte sich ja jede Frau über ne solche Mitteilung freuen... ich nicht...

Naja jedenfalls beschäftigt mich die Sache mittlerweile so sehr, dass ich mir damit selbst den Appetit verderbe...

to be continued.....

4.3.07 00:00, kommentieren

Ist das zu viel Verlangt?

Wärme, Geborgenheit... das versteh ich unter Liebe... uneingeschränktes "für einander Da sein". Zu spüren, wenn es dem Partner schlecht geht... ihm unaufgefordet beizustehn und zu helfen... sich helfen lassen. Sich in den Armen des Partners gehen lassen können... die ganze Welt vergessen können.

Ein tiefer Blick in die Augen... er bedeutet mir so viel mehr als manche Worte. Was sind schon Worte? Eine aneinanderreihun irgendwelcher wild zusammengewürfelter Buchstaben... eigentlich nix von grosser Bedeutung.. wenn mans so anschaun will...

Auf Worte wird viel zu viel Wert gelegt... wie sieht es aber mit Gesten aus? Ich bin ein "Gesten-Mensch" ...Worte sind schnell mal gesagt und werden von mir so oder so ständig hinterfragt... analysiert... wie ers wohl gemeint hat?

S einzige, was mich aufbaut.. mir neue Kraft geben kann, dass sind Gesten. Eine Umarmung, ein sanfter Kuss, ein schier endloser intensiver Blick in die Augen... das sind Dinge, auf die ich Wert lege... das A und O einer Beziehung.. in meinen Augen jedenfalls... ich will Liebe spüren.. nicht hören.. Liebe ist ein wundervolles Gefühl, nicht nur irgend ein Wort...

2.7.06 04:04, kommentieren